Hier erfahren Senioren und Angehörige die ersten Schritte zur Einrichtung Ihres Gerätes und welche Grundeinstellungen Sie vornehmen sollten. Achten Sie auch auf unsere WICHTIGEN Hinweise zu Ihrem Mobilfunkvertrag, um Kostenfallen zu umgehen.

 

WICHTIG zu Ihrem Mobilfunkvertrag!

In kostenlosen Apps sind oftmals Werbebanner oder ähnliche Funktionen integriert. Damit möglichst keine Kosten durch ungewollte "Werbeabonnement-Fallen" oder Schadprogramme auf Sie zukommt, sollten Sie vor der Inbetriebnahme des Gerätes die Option "mobiles Zahlen" sperren lassen bzw. eine "Drittanbietersperre" bei Ihrem Mobilfunkprovider einrichten. Ebenso können Sie auch spezielle Klassen (von kostenpflichtigen) Rufnummern sperren lassen. Damit ist es nicht mehr möglich, dass andere Anbieter ihre Dienstleistungen über Ihre Mobilfunkrechnung abrechnen. Hinweise hierzu entnehmen Sie bitten den Angaben Ihres Providers. Ein Telefonanruf sollte in der Regel genügen. Meist finden sich diese Einstellungen auch Versteckt im online Benutzerkonto Ihres Providers. Lassen Sie sich Ihren Auftrag gegebenenfalls schriftlich bestätigen! Sie können dadurch natürlich auch keine gewollten Zahlungen über Ihre Mobilfunkrechnung per Smartphone mehr durchführen. (Davon unberührt sind die providerabhängigen Kosten für die Nutzung der Internetverbindung, von Anrufen, SMS, MMS und anderweitiger Gebühren des Providers.) Für entgeltliche Apps in Google Play können Sie alternativ verschiedene Zahlungsoptionen wählen. z. B. Kreditkarte oder per "Prepaid" Guthaben Karte. Sie werden hierbei ausdrücklich über anfallende Kosten informiert.


Erste Schritte bei der Einrichtung:

  1. Machen Sie Sich mit der Bedienungsanleitung Ihres Smartphones vertraut.
  2. Verbinden Sie das Smartphone mit dem Internet per Mobilfunk oder WLAN
  3. Richten Sie die Konten zum ersten Betrieb des Smartphones beim Hersteller und bei GooglePlay ein.
  4. Richten Sie ein automatisches Backup (Datenwiederherstellung) für Ihr Gerät ein.
  5. Wählen Sie, ob Ihr Smartphone im Verlustfall geortet werden kann und ob im Notfall die Fernlöschung aller Daten möglich ist.
  6. Richten Sie ggf. Ihre E-Mail-Konten ein.
  7. Schützen Sie ggf. den Zugang zu Ihrem Handy vom Startbildschirm (Pin, Passwort, Wischgeste, Gesichtserkennung, Fingerabdruck, NFC-Tag)
  8. Überprüfen Sie Sicherheitseinstellungen und sorgen für einen VIRENSCHUTZ
  9. Passen Sie die Bedieneroberflche an Ihre Wünsche an
  10. Suchen Sie bei GooglePlay nach individuellen Apps um Ihre Funktionen zu erweitern


Weitere Einstellungen:

  • Datums, Uhrzeit- und Landeseinstellungen überprüfen
  • Einstellungen für die Eingabehilfe (Sehilfe, Hörbehinderung, Interaktion)
  • Anrufeinstellungen anpassen (Anrufbeantworter, Weiterleitung, Atomatische Anrufannahme,...)
  • Eingabemodus für Tastatur wählen
  • Wählen Sie Töne und optische Signale für Benachritigungen aus
  • Einstellungen für die Sprachsteuerung wählen
  • Verwalten Sie Ihre Kontakte in Gruppen und Favoriten 
  • Konfigurieren Sie die Energiesparmodus. Mit entsprechenden Apps kann die Akkulaufzeit erheblich erweitert werden.
  • Verwenden Sie den vorinstallierten "Notfallassistenten" oder installieren Sie entsprechende Apps (App Tipp: GPS BodyGuard)
  • Nutzen Sie den "Privat" Modus, um Daten zu schützen
  • Verbinden Sie Ihr Gerät auf Wunsch mit anderen kompatiblen Geräten und Netzwerken

 

Weiter zu: Sicherheit

SOS Notfall App

"GPS BodyGuard" (deutsch)
bei Google Play:

 

Zum Seitenanfang